DOGS-LAND

SOOOOOO ihr LIEBEN… abschließend zu unserer Reise nun dieses Video mit weiteren Informationen im Text!

DOGS-LAND-DOGS oder :

Wie wir mit unseren/euren Mitteln in 4 Monaten weiteren 250 Hunden ein LEBEN schenkten!

Hier unser/euer kompletter Einblick in das, was wir sahen als wir vor Ort waren

Für euch geschnitten, musikalisch hinterlegt …. Nehmt euch ein Käffchen, Saft, Wasser, Prosecco, Bierchen … wie auch immer und lasst es auf euch wirken!

WIR freuen uns, dass unser „Youngster“ TIM uns allen wie wir hier sind dieses Video erstellt hat!

BUDDELN ausdrücklich erlaubt, DIE Dogs-Land-DEVISE!

Bitte aber alle friedlich und in Einklang miteinander!

Ein Wunsch den Petra und wir haben….. na, es klappt doch, wie ihr seht. Raufbolde werden getrennt, Rudelhaltung – unser Wunsch. Sozialisierte 4-Beiner die ausserhalb der Gefahren, die das Hundeleben in Rumänien normalerweise mit sich bringt, buddeln, spielen und sich die Sonne auf den Pelz brennen lassen können.

Apropos SONNE :

die Strohhütten haben den Winter ihren Dienst getan, nun seht ihr auch erneuerte Bauten die Schutz vor Sonne geben.

Apropos weitere Bauten:

WIR bauen noch immer!!! An der Krankenstation ist noch einiges an Gehege- Bedarf, ja das stimmt, auch brauchen wir noch weitere Unterstände am DOGS-LAND, Wind und Wetterfest sollen sie sein,….. Eine Firma und unsere Jungs sitzen an Plänen um die schnell hochgezogenen Zäune die aktuell noch einem Labyrinth ähneln in Strukturen zu bringen die die Arbeit erleichtern. Wir haben nun auch einen Vor-Arbeiter, der genau weiss, was wir, Petra unddie Hunde zukünftig auch benötigen um Dogs-Land und Krankenstation fachmännisch zu planen. Unser langfristiger Plan ist das aktuelle „Wirrwarr“ zu entschlüsseln, einen Mittelgang zu haben und feste Bauten, auch vor unseren Hunden abbruchsicher

Tagelöhner werden und wurden auch immer mit eingespannt. Nun auch mit einem Menschen, der Petra bezüglich der Führung des Baupersonals (wenn man dies so nennen kann) unterstützend beiseite steht, denn ja, das alles kann eine Frau tatsächlich nicht alleine ohne Hilfe an ihrer Seite stämmen…. Diese haben wir nun!

-> es ist ein langer Weg, aber ohne Start kein Ziel!!!

Den Hunden sind zerspielte Unterstände wahrlich nicht so wichtig, sie brauchen Schutz vor Wind und Wetter! Wie dieser Ausschaut , wird ihnen egal sein…. Wir bauen mit dem was wir haben, was wir bekommen und was uns möglich ist!

Im Speptember werden weiterhin unzählige Kisten aus denen Hundehütten schnell erreichtet werden können die Reise nach Giurgiu antreten…. Diese dann schon mal einsetzbar gegen Kälte und Schnee…. Auch den kommenden Winter werden wir nicht aus den Augen verlieren, seid euch sicher!

Hundeleben:

250 gerettete Hunde innerhalb 4 Monaten…. Eine Herausforderung der wir uns stellten…. Noch keinesfalls perfekt umgesetzt, aber …. SIE LEBEN , und das nicht in kleinen Käfigen zu x-Hunden eingepfercht, nicht in der Angst vor bösen Menschen und generell frei von Furcht.

Wo Hunde buddeln, spielen, springen gibt es immer etwas zu tun! Am Dogs-Land haben wir konstant 2 Menschen beschäftigt, zudem eben unsere weiteren fleissigen Helfer, auch an der Krankenstation, wo sich größtenteils unsere Junghunde befinden. Wir brauchen diese fleissigen Bauhelfer, 2 Menschen schaffen die Instandhaltung unserer aktuellen Unterstände leider nicht!

-> Auch hier, bei der Hilfe der Finanzierung der Tagelöhner brauchen wir immer Unterstützung!

Neugierige Blicke bekommen alle fremden Besucher ab, reges Treiben herrscht dann, jeder möchte wissen wen er da erschnuppert….

UND ??? WER ERKENNT SEINEN PATENHUND?

Unsere Finanzierung:

Ja, wie lässt sich das alles stämmen….. wir brauchen euch!!!

An der Krankenstation ist der Tierarzt Dr. Funieru aktuell täglich, Räudemilben bekämpfen und auch Infektionskranheiten die die kleinen in sich tragen…..

Wir brauchen immer Hilfe bei der Begleichung unserer Vet Kosten, damit wir langfristig gesunde, geimpfte und auch kastrierte Hunde bei uns miteinander leben lassen können….

Futter wird weitestgehend durch unsere Patenschaften gedeckelt, aber auch hier suchen noch einige unserer 4 Beiner ihren eigenen Futterpaten.

Baukosten, ja die haben wir, und ja, um unsere Langfristige Planung auch einhalten zu können bedarf es auch hier an finanzieller Unterstützung!

Arbeiter, nötige Ausgaben für Tierarztfahrten etc. finanzieren wir durch allgemeine Spenden die uns erreichen, deshalb : wir freuen uns immer über jede noch so kleine Unterstützung!!!

OHNE EUCH SPENDER wären diese Tiere größtenteils TOD!

EURE Unterstützung lässt uns gemeinsam diesen Traum leben. Bitte seht es uns nach, dass nicht alles „wie geleckt“ ausschaut…wir sind dran, wir wollen, dass es den Tieren gut geht… aber wir sind auch realistisch, wir haben ein Projekt in RUMÄNIEN , einem Land, in dem wir unseren gewünschten Standard sehr schwer erschaffen können!

WE HAVE A DREAM !

*****Giurgiu´s Strays, animals with soul, we don´t let them alone! *****

Viel Freude mit dem Video, euer Verein ein bisschen Wärme Deutschland e.V. !

Wer uns unterstützungswürdig findet mit unserem Dogs-Land, der kann uns sehr gerne – auch gegen Spendenbescheinigung dabei helfen dieses Dogs-Land zu einem wahrhaften Dog-Dream zu machen!

Von Herzen : DANKE euch allen !!!

Spendenkonto:

Sparkasse Bensheim

KontoNr.: 2113736

BLZ: 509 500 68

IBAN : DE02 5095 0068 0002 1137 36

BIC: HELADEF1BEN

Paypal: ein-bisschen-waerme@gmx.de

Danke fürs durchlesen sagt Michele Angelo  und das gesamte  Team von

Ein bisschen Wärme Deutschland e.V.

Reise von 3 Mitgliedern nach Giurgiu vom 28.06.-29.06.2014

Reise von 3 Mitgliedern nach Giurgiu vom 28.06.-29.06.2014Thema 1 – Baumaßnahmen und weitere Gehege

An Ostern waren Mitglieder unseres Vereins bei Petra. Damals haben wir besprochen, dass die Strohhütten ausgetauscht werden müssen gegen Sonnenunterstände, sowie weitere Schattenplätze in jedes Gehege hinzu müssen. Das wollte auch Petra. Aber wegen diverser Kommunikationsprobleme wussten wir nicht, ob denn diese Baumaßnahmen auch durchgeführt wurden.

Immer wieder wurden wir und ihr vertröstet.

Bei einer Distanz von 2000km schwindet innerhalb von zwei Monaten dann auch sehr schnell der Glaube an das, was berichtet wird, wenn keinerlei Bilder existieren. Man sagte uns, es würde etwas gebaut, man erzählte uns davon, jedoch blieben eben besagte Bilder aus.

Wir haben generell zu Petra ein sehr vertrautes und gutes Verhältnis.

Deshalb war es für uns alle unerklärlich: Was geschieht in Giurgiu? Was ist mit den Tieren? Warum bekommen wir keine Bilder ? Diese Fragen beschäftigten uns.

Wir haben gedrängt, gebeten, und letztendlich auch Petra unter Druck gesetzt, was dann dazu führte, dass wir uns vor Ort ein eigenes Bild zu machen wollten. Keine schöne Situation, auch für uns nicht. Wir selbst wussten nicht was uns erwartet, wir waren unsicher willkommen zu sein, wir haben uns große Sorgen gemacht, wie ihr auch.

Davor waren Besucher bei Petra, auch der Bericht des Besuchs konnte uns leider nicht aufatmen lassen. Da wir nicht selbst vor Ort waren, war es umso wichtiger nun, dass wir, der Verein sich selbst ein eigenes Bild der Situation macht.

Vielleicht haben wir mit unserem Statement an euch vorschnell agiert, das müsst ihr entscheiden, aber wir wollten euch über das, was geschieht auch informieren. Unser Anspruch und auch euer gewohnter Report über die aktuellen Zustände.

Wir wissen sehr wohl, dass auch wir die Verantwortung für diese Hunde nicht einfach abgeben können, und obschon es diese Konflikte gab, wollten wir mit eigenen Augen sehen und auch Lösungen finden. Deshalb machten wir uns auf dem Weg.

Um sprachliche Barrieren zu vermeiden nahmen wir Kontakt zu einer Dolmetscherin auf, eine offizielle, niemand der mit uns oder Petra in irgendeiner Form privaten Kontakt hat.

Kurzerhand war der Flug gebucht und wir saßen im Flieger nach Rumänien zu Petra ohne zu wissen was nun auf uns zukommen würde.

Wir trafen uns, wir diskutierten, wir suchten Lösungen, wir versuchten ein Gefühl dafür zu bekommen in welche Richtungen Petra tendiert und wir machten uns ein Bild der Gesamtsituation. Petra war von beginn an Bereit das Gespräch mit uns zu suchen.

Das heisst nicht, dass wir friedlich miteinander kaffee tranken, nein, wir hatten harte Stunden, anstrengende Stunden für uns ALLE. Aber wir wollten Lösungen, Petra und Wir waren willens diese Dinge auszudiskutieren. In ihrer und unserer Sprache, ohne eine Dolmetscherin wäre dies in der Form niemals möglich gewesen.

Nach einigen Stunden sind zwei von uns dann gemeinsam mit Petra und der Dolmetscherin auf den Weg zu Dogs-Land und unserer Krankenstation aufgebrochen.

Eine erste Bestandsaufnahme liess uns aufatmen.

Bauliche Maßnahmen sind im Gang, und wurden auch getätigt. Unterschiede zwischen Ostern und heute sind erkennbar und dies zum positiven hin.

Das heisst nicht, dass nicht noch sehr, sehr viel Arbeit auf uns zukommt. Das heisst aber auch, dass etwas getan wurde, und dass wir erkennen konnten, dass man willens ist den Tieren das, was sie brauchen auch zu geben.

Es gibt an beiden Standorten weitere Gehege, es gibt an beiden Standorten Unterstände gegen die Sonne, und vor allem ist man dabei weitere Gehege und Unterstände zu bauen.

Dieser Sommer ist bis dato in Rumänien noch gar nicht wirklich da, es hat so viel geregnet, dass in Rumänien die Ernte um 30% einbrach, auch mit diesen Witterungsbedingungen musste Petra umgehen, und wir müssen dies leider auch. An guten Tagen wurde gebaut, an guten Tagen fanden Verbesserungen statt. Über das Tempo lässt sich aus deutscher Sicht diskutieren, allerdings müssen wir selbst uns auch eingestehen, dass wir eben in einem Land wie Rumänien agieren und dort dauert sehr vieles wesentlich länger als hier in unseren Regionen. Das ist leider einfach so, daran werden wir so schnell nichts ändern können ABER auch dafür haben wir eine Lösung, eine die greifen und fruchten kann. Hierzu aber später mehr.

Insgesamt, als Fazit zum Thema

**Baumaßnahmen und weitere Gehege**, können wir euch sagen:

Es ist einiges geschehen wie ihr selbst auf unseren Bildern sehen könnt. Petra ist ebenso wie wir noch immer auf unserer Linie. Sie wird und will dafür sorge tragen, dass alle Tiere langfristig auch in Gehegen leben können, nicht in Provisorien, nicht in Räumen die nicht Artgerecht sind.

Im ersten Step ging es ihr darum das die Tiere LEBEN! Weiterführende Maßnahmen um diese geretteten Leben nun auch lebenswert zu machen finden und fanden statt! Dies ist nicht nur unser Wunsch sondern es zeichnete sich sehr klar ab, dass dies auch Petras Wunsch ist und sie weiterhin bereit ist dafür Sorge zu tragen!

Viele der Hunde die auch an unserem zweiten Standort hinzu kamen leben bereits in neu geschaffenen Gehegen, und weitere werden gebaut.

Ausserdem wird sie laut unserer Absprache keine weiteren Tiere mehr dazu holen. Hunde die bei ihr aussen angebunden werden und Welpen die ihr vor die „Tür“ gestellt werden, werden wir nicht verhungern lassen. Sas kann niemand von Petra vor Ort erwarten, jedoch ist unsere Priorität ganz klar fixiert:

Unseren Hunden soll es gut gehen!

Und diese Tatsache, dieses Gefühl dessen, dass auch dies Petra wichtig ist, war für uns sehr wichtig um entscheiden zu können wie und ob es weitergeht. Wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir Petra dabei weiterhin helfen werden diese Tiere ordentlich zu versorgen. Das Wort GEMEINSAM spielt für uns eine sehr große Rolle in all dem. Ohne Petra, ohne ihren ausdrücklichen Wunsch dessen, ohne gemeinsam fixierte Ziele die wir geschaffen haben hätten wir keine Möglichkeit gehabt das Projekt fort zu führen!

Auch, und das ist wohl ebenfalls sehr wichtig, sind wir, das EbW – Team niemals unwillkommen. Petra hat uns gesagt, wir das EbW-Team sind immer wilkommen, das sollten wir doch wissen! Ihr wisst, wir hatten unsere Zweifel….. diese konnten wir ausräumen, ….. und glaubt uns, wir sind sehr froh darüber, dass wir es zwar mit temperamentvollen Menschen zu tun haben die das ein oder andere schneller und unbedacht über ihre Lippen bringen, wir aber dennoch nun wissen, dass es eben das Temperament ist, und nicht die böse Absicht.

Weitere Informationen werden folgen!

Wir haben sehr viel zu berichten. Weitere Berichte werden folgen

Der erste Einblick für euch erfolgte bereits in Bildmaterial bezüglich Dogs-Land.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.803412359693190.1073742249.155011171199982&type=1

So wie unser Feldweg zum Dogs-Land ….. keine gerade Landstrasse ist, ist das Leben leider auch nie Schwarz und Weiss. Es gibt immer etwas dazwischen. Unser Land kann mit einem Auto nur befahren werden, wenn es nicht gerade in strömen Regnet, all dies verhinderte zudem die notwendigen zügigen baulichen Maßnahmen. Der große Regen scheint vorbei, nun haben die rumänischen Bauern zwar Einbußen in ihrer Ernte aber wir das Glück, dass wir endlich weiterbauen konnten!

Danke fürs durchlesen sagt euch Michele Angelo und das Team von

Ein bisschen Wärme Deutschland e.V.

#Tierschutz #Tiere #Tierrettung #Notfall #EBW #StopKillingDogs

#MicheleAngelo

R.I.P Tiffany !!

Hilfe für Tiffany

Wir Tierschützer können nur helfen aber gewinnen können wir auch

nicht immer gez. Michele Angelo

Hallo Ihr Lieben, nochmal ein ganz großes und herzliches *danke Schön* an alle die uns geholfen und unterstützt haben.

An unsere über alles geliebte Maus, Prinzessin, Diva und unser kleiner Mausepups. Wir haben mit dir gekämpft, geliebt, gelacht und gehofft aber diese Krankheit hat uns dich genommen.

Deine Seele hat sich auf die letze Reise gemacht! Wir waren bei dir, bis sich deine Augen geschlossen haben, wir haben deine Pfötchen gehalten, dein Köpfchen mit küssen überdeckt, dir tausendmal gesagt wie sehr wir dich lieben. Wir wollten dich nicht aufgeben und gehen lassen, aber wir hatten keine andere Wahl. Heute Morgen mussten wir dein Herz auf die Reise lassen. Da wo du jetzt hingehst wir Strolchi dich abholen und ihr könnt gemeinsam über tolle Felder und Wiesen rennen, er wird auf dich aufpassen …..

Kleine Prinzessin wir danken dir von Herzen für die schönen Momente und die tollen Jahre mit dir und deine unendliche Liebe! Du fehlst uns allen von ganzem Herzen Wir werden dich ewig in unserem Herzen tragen und dich nie vergessen Eines Tages kleine Maus sehen wir uns alle wieder Wir lieben dich….

Weitere Infos findet ihr hier : https://www.facebook.com/groups/548905265227013/

Danke fürs durchlesen sagt euch Michele Angelo

#Tierschutz #Tiere #Tierrettung #Notfall #Ozontherapie #Akupunktur #Physiotherapie

#EBW #StopKillingDogs #MicheleAngelo

Achtung Welpe gestohlen !!!

Achtung Welpe gestohlen  tierwald e.V Levi michele  angelo Tierschutz Tierrettung
Wir bitten Dringend um Mithilfe.
Am 08.06. 2014, in Bassum gestohlen!

Tierwald setzt eine Belohnung von 500,-€ aus, für den, der uns einen entscheidenen Hinweis mitteilt, um Levi wieder zu bekommen!
Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt!

Am 08.06. 2014, vormittags wurde unser Welpe Levi , durch Einbruch in der Pflegestelle entwendet.
Die Pflegemama befand sich kurzristig außer Haus und als sie zurück kam stellte sie fest, dass ein Einbruch stattgefunden hatte. Entwendet wurde der Welpe:

Name: Levi
Geboren: Mitte März 2014
Größe: ca. mittel-groß
Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Welpen geben? Hat ihn Jemand gesehen?
Wer hat etwas beobachtet in 27211 Bassum im Bereich der Straße Unter den Linden , was anders war als sonst?
Bei Hinweisen auf den Verbleib bitte Kontakt aufnehmen mit:

Der örtlichen Polizeibehörde Bassum

Janny Müller
e-mail: fellnasen.kroatien@yahoo.de
Telefon: 0221/9318566 oder 0171/4423003
Tanja Neumaier
e-mail: tanja-neumaier@showteam.net
Telefon: 0174/3223 888
Foto: !!! Wir sind für jeden noch so kleinen Hinweis dankbar und es wird auch alles vertraulich behandelt !!! Achtung Welpe gestohlen !!! Tierwald e.V. Wir bitten Dringend um Mithilfe. Am 08.06. 2014, vormittags wurde unser Welpe Levi , durch Einbruch in der Pflegestelle entwendet.
Die Pflegemama befand sich kurzristig außer Haus und als sie zurück kam stellte sie fest, dass ein Einbruch stattgefunden hatte. Entwendet wurde der Welpe: Name: Levi Geboren: Mitte März 2014 Größe: ca. mittel-groß Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Welpen geben? Hat ihn Jemand gesehen? Wer hat etwas beobachtet in 27211 Bassum im Bereich der Straße Unter den Linden , was anders war als sonst?
Bei Hinweisen auf den Verbleib bitte Kontakt aufnehmen mit: Der örtlichen Polizeibehörde Bassum Janny Müller e-mail: fellnasen.kroatien@yahoo.de
Telefon: 0221/9318566 oder 0171/4423003
Tanja Neumaier e-mail: tanja-neumaier@showteam.net Telefon: 0174/3223 888

Weitere Informationen findet ihr hier :  https://www.facebook.com/pages/Levi-wurde-gestohlen/757125700977281?sk=info

Danke fürs durchlesen sagt euch Michele Angelo

#Tierschutz #Tiere #Tierrettung #Notfall #Ozontherapie #Akupunktur #Physiotherapie
#EBW #StopKillingDogs # Michele Angelo

R.I.P Baby Tyson !

R.I.P Tyson

Teilt dies, so erweist ihr, ihm die letzte Ehre DANKE !
R.I.P Baby Tyson !Hallo Ihr Lieben
Ich sende euch vom Himmel herab einen lieben Gruß und möchte mich bedanken bei euch allen, die mit mir gekämpft- gehofft und vor allen Dingen zur Seite gestanden haben in der schwersten Zeit meines Lebens.

Seid mir bitte nicht böse das ich diesen Kampf verloren habe, aber es war besser so ,denn ich hatte qualvolle Schmerzen Tag ein Tag aus.

Mein Frauchen hat die richtige Entscheidung getroffen , denn sie ließ mich bei der OP sanft einschlafen, dafür danke ich ihr von ganzem Herzen.
Nun bin ich hier oben bei meinen Freunden die vor mir gingen, ohne Schmerzen, also seid nicht gar so traurig, und haltet mich stets so wie auf diesem Bild in Erinnerung , das würde mir hier oben ein Lächeln auf meine Wangen – Schnauze zaubern.
Still und leise sage ich euch nun leb wohl

In Liebe euerTyson

Im Auftrag – Gedanken von Tyson verfasst
von Michele Angelo

Simone Claire Schumacher :
Mein Baby , mein Grunzekäfer , mein Herz hat sich auf die letze Reise gemacht ..
Mein Baby , wir haben gekämpft aber diese Krankheit hat uns dich genommen

Wir waren bei dir , bis sich deine Augen geschlossen haben , wir haben deine Pfötchen gehalten , dein Köpfchen mit küssen überdeckt , die tausedmal gesagt wie sehr wir dich lieben.

Dies war dein Tag , wir waren auf deiner Wiese , du durftest in deinen Auto vorne sitzen , frei laufen ohne Leine auf deiner Wiese.Wir haben viel gekuschelt und geredet und ich weiss du gingst mit diesen gefühl das wir dich über alles und von ganzen Herzen geliebt haben

Grunzekäfer ich liebe dich so sehr danke das du mich fast 14 Jahre begeleitet hast
Danke das du mein Freund , mein Kuschelkopp und mein Baby warst
Danke für alles danke für deine grenzenlose Liebe
Da wo du jetzt hingehst warten deine Mama Shany , dein Papa Kai , deine Schwester Milly und deine Freunde Barry , Bandito , Pepi , Max
Sie werden dich abholen , ihr habt euch sicher viel zu erzählen
Grunzekäfer mampf nicht die ganzen Wiesen ab

Mein Schatz , ich würde mein leben für deines geben, aber ich lass dich gehen weil ich dich liebe
Deine Familie

Simone Claire Schumacher 22.06 2014 :
Heute vor 1 Woche ,
Da standest du vor unseren Bett , hast mich angewufft und wolltest raus.Ich hab mich so gefreut das es dir etwas besser ging.
Drausen im Garten bist du rumgeflitzt , warst mit bei den Pferden und danach lagst du auf deinen Bettchen und hast geschnarcht …

Nichts hat darauf hingedeutet das wir dich heute verlieren werden.
Du warst du gut drauf , unser gassi gehen mit allen zusammen hast du so sehr genossen.Wie immer standest du in der Wiese und hast gras gemampft. Es hat dir so gefallen.
Wir waren voller Hoffnung und zuversicht als wir zu der Ärztin fuhren
Dort angekommen sass du auf meinen Schoss und hast dich von uns knuddeln lassen .. dann bekamst du deine Beruhigungsspritzte und bist in meinen Arm eingeschlummert.Aber nicht ohne zuvor noch küsschen zu verteilen …
Wir sagten dir wie sehr wir dich lieben dann gingst du in den OP …

Voller Hoffnung und zuversicht sassen wir da und wartetet auf unser baby .. aber in einen Moment wurde alles anders
Wir haben dich verloren mein baby und nach einer Woche tut es noch immer weh , du fehlst uns so sehr kleiner Grunzekäfer

Bald bist du wieder Zuhause und findest deine letze ruhe bei deiner Familie.

Danke fürs durchlesen sagt euch Michele Angelo

#Tierschutz #Tiere #Tierrettung #Notfall #Ozontherapie #Akupunktur #Physiotherapie

Etappenerfolg für den Tierschutz !!

Tötung der Straßen Hunde in Rumänien verboten michele angelo Tierschutz
Details des rumänischen Tötungsgesetzes für ungültig erklärt !
Für diese sehr erfreuliche Nachricht, haben wir sehr lange gekämpft.
Michele Angelo sagt Danke an all diejenigen die mit auf den Straßen gingen um zu demonstrieren, und auch ein Dank denjenigen die das Netzwerk zum glühen brachten – unzählige Briefe an die verschiedenen Behörde schrieben DANKE DANKE. !!!

Jetzt hoffen wir weiter, und werden weiter kämpfen !!

Danke fürs durchlesen sagt euch Michele Angelo

 

#Krieg #Ostukraine #Ukraine #Russland #Strassentiere #Hilfe #Futter #Strays #Wahro #Stopkillingdogs